Was im Juni 2022 so alles los war beim Autorenexpress

Jeden Montag gab es natürlich das Wochenmotto für Sie:

Monatgspost.

Und die Queen hat ihr Thronjubiläum gefeiert – da haben wir uns mit einem schönen Angebot angeschlossen.

Wie immer gab es

das Sachbuch des Monats

So ein Buch macht kluch! Danke, Timothy Snyder und Nora Krug!

Newsletter und Produkt des Monats gab es dieses Mal nicht – es gefiel uns nichts gut genug. Aber es gab natürlich unsere

Tipps und Tricks

Wir haben die gute Idee von wefarm vorgestellt, die wir via brandeins kennengelernt haben. Und es gab eine Entzückblick in die Metropole Berlin – von der Provinz aus gesehen immer ein Gewinn. Wir haben Elli gegrüßt, eine unserer Abonnentinnen im hohen Norden. Wir haben ein originelles Hochzeitsgeschenk vorgeschlagen, das natürlich auch in diesem Monat neue (und alte) Paare erfreuen könnte. Wir haben Simon in unserer Männerrunde begrüßt und freuen uns auf seine Mitarbeit. Sie wollen wissen, wie man für Anthologien schreibt? Die Krautreporter haben uns erklärt, was trans eigentlich bedeutet und auch, was die schwarze Seite der Empathie ist.

Wir haben Simon begrüßt, ein neues Mitglied unserer Männerrunde

Kristin kommt (endlich)! Und der Kreativbrief auch.

Wir haben Aufkleber bekommen, die unser neues Angebot KRISTIN, einen Krimi per Brief, ankündigen. Der wird jetzt auf die Briefe geklebt, die Sie demnächst im Briefkasten vorfinden werden: unseren neuen Kreativbrief. Jaja, wir denken uns immer wieder etwas Neues für Sie aus. Ein Kreativbrief? Was soll da drin sein? Etwas, das…

Wie immer Freitags haben wir uns mit einem Umweltthema befasst: der Frage nämlich, ob man die derzeitige Situation nicht auch als Chance sehen könnte

Überlegungen zur Möglichkeit, Putin so richtig weh zu tun:

Ein bisschen Putinbashing!

So unterschreibt er Verträge, die zu brechen sind (**)

Am ersten Sonntag des Monats haben wir wieder unseren Spaß gehabt: Unsere

Cartoons

waren da zu sehen. Man kann auf dieser Seite ein bisschen verweilen…

Unsere Runden gab es natürlich auch: Was verdirbt dir den Tag?

Das haben die Männer gesagt, und die Frauen haben geschwiegen. Warum? Wir wissen es nicht. Vielleicht kann ihnen ja niemand und nichts den Tag verderben…

Wir sehen uns Ende dieses Monats wieder oder anfangs des nächsten. Oder, wenn Sie mögen , einfach jeden Tag! Bleiben Sie uns gewogen!

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.