Was ist eigentlich Unboxing?

Jetzt haben wir es ja alle wieder getan: Das Unboxen. Tja, was das ist? Es kommt wohl vom Englischen in die Schachtel, in die Box stecken und bedeutet das Gegenteil, das Aus der Schachtel herausholen, in good old Deutsch das Auspacken.

Das haben wir Weihnachten alle gemacht, nicht wahr? Wem das nicht genügt, der filmt sich dabei und stellt es hernach ins Internet. Dann ist er ein Unboxer. Alles klar?

Gelernt haben wir das Boxing zuerst von den Kosmetikfirmen (Designer Flakons!) und dann von Apple und Co. Da wurde uns klar, dass das Boxing ein Teil des Wertes ist: Je doller verpackt, desto edler der Inhalt. Je wertiger die Gesamtanmutung, desto teurer das Produkt.

Ja und nun hat uns die Firma Pixart, deren Blog wir schon einmal vorgestellt haben und die ihr Geld zum Teil mit dem, ähem, boxen verdient, in einem Film plus Artikel das ganze Phänomen anschaulich näher gebracht:

Unboxing

Anschauen. man lernt was dabei…

Der Autorenexpress meint, auch hübsch präsentiert, oder?

>Wie wärs mit einem Bücher-Abo, um von den wehen Füßen abzulenken?

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.