Wenn man die Erde von einer Sache befreien könnte, wovon würdest du sie entlasten? Wir fragen unsere Frauenrunde

Wir haben uns wieder getroffen – virtuell natürlich. Und uns – und die Männerrunde – mit folgender Frage beschäftigt:

Nessa fragt:

Wenn man die Erde von einer Sache befreien könnte, wovon würdest du sie entlasten?

Ich bin Anne, Mathematikerin und Lebenskünstlerin aus Passion mit einem Technikfaible und ewiger, grenzenloser Neugierde.

Anne sagt:

Wenn ich könnte, würde weltweit allen Atommüll  und alle Atomwaffen von der Erde befreien. Und natürlich vorher alle Atomkraftwerke abschalten,  damit man allen Atom Müll wegbekommen wird und keinen neuen mehr hinzu produziert. Dann könnte  die Menschheit etwas ruhiger leben. Da ich 12 Jahre auf diesem Gebiet gearbeitet habe, weiss ich von der unberechenbaren Gefahr, die von dieser Seite, von diesem Thema ausgeht. Die Asse bei Braunschweig müsste sofort saniert werden, was allerdings Milliarden kosten wird. Und dieser ganze Atom-  und Chemiemüll müsste auch dabei sein und von der Erde verschwinden.
Viele liebe Grüße 

Anne


Mit 18 Jahren war ich in der Stuttgarter Kunstakademie, seither bin ich das, was man Freischaffende Künstlerin nennt mit Schwerpunktthema „Mensch“. Froh bin ich über Literatur und glücklich, wenn ich ein schönes Buch in Händen halte.

Wenn man die Erde von einer Sache befreien könnte, wovon würdest du sie entlasten?

Am liebsten würde ich die Erde von Atomwaffen, Atomreaktoren und Atommüll befreien.


Ich bin Lea, Altruistin, Misanthropin, halb freiberufliche Texterin und Übersetzerin für Leichte Sprache, halb Geschäftsführerin eines gemeinnützigen Vereins, ohne menschlichen Anhang, dafür wunderbar fest verbunden mit dem unglaublichsten Profiplüschtier der Welt, meiner Blindenführhündin Arzu.

Wenn man die Erde von einer Sache befreien könnte, wovon würdest du sie entlasten?

Liebe Nessa,
oh, bei dieser Frage kann ich mich wirklich nicht beherrschen. Die Erde
zu entlasten, das Ökosystem wieder ans Laufen zu bringen und der Natur
eine neue Chance zu geben, ist nur auf eine einzige Art möglich, die
praktischerweise sowieso schon auf dem Weg ist: Der Mensch muss weg.
Aber das hat die Menschheit ja selber schon ziemlich unelegant
eingestielt, leider nicht ohne das Gesamtsystem dabei massiv in
Mitleidenschaft zu ziehen. Jedenfalls sehe ich den unweigerlichen
Niedergang der Zivilisation und die Tatsache, dass der Planet für uns
und die meisten anderen Tiere mittelfristig unbewohnbar wird,
langfristig als Chance. Nur ohne den menschlichen Wahnsinn
rücksichtsloser Ausbeutung sämtlicher Ressourcen kann nach vielen 1.000
Jahren auf der Erde vielleicht wieder etwas Sinnvolles und Schönes
entstehen – oder die überlebenden Pflanzen und Tiere machen einfach mit
der Evolution weiter. Wir werden es nicht erfahren, aber es wird

bestimmt schön.


liebe Grüße

Lea


Ich heiße Barbara und bin nach der Juristerei auf die Kunst gekommen. Eine Kunst, die zum Nachdenken und Loslassen anregen soll und die ich mit Leidenschaft betreibe.

Barbara sagt:

Wenn man die Erde von einer Sache befreien könnte, wovon würdest du sie entlasten?

Liebe Nessa,  

ich habe gedanklich einen Riesenbogen um diese Frage gemacht. Mir fehlt wohl ein wenig die notwendige Phantasie, eine Sache in der Welt untergehen zu lassen. Wenn ich kreative Gedanken habe, sind sie mehr auf Zuwachs  gerichtet.   Nun denn: Aller guten Dinge im Sinne deiner Frage sind drei Gegebenheiten.

Einmal die Aufgabe der Massentierhaltung, zum zweiten der Abgang der Börse und schließlich die gesamte Plastikwirtschaft.   Ich bin sehr gespannt darauf, was meine Kolleg*innen zu deiner Frage finden!   Mit vielen Grüßen

    Barbara


Ich bin Eva und habe einst Jura studiert und schreibe heute für Brot und die Kunst. Damit verhelfe ich Anwaltskanzleien zu erfolgreichem Marketing und meinen Blog- und Buchleserinnen hoffentlich zu dem einen oder andern Aha-Erlebnis.

Wenn man die Erde von einer Sache befreien könnte, wovon würdest du sie entlasten?

Liebe Nessa,

angesichts des sich beschleunigenden Klimawandels ist die logische Antwort, dass man die Erde vom Menschen und seinen Emissionen, seinem Abfall und seinem Raubbau entlasten müsste. Um das zu bewerkstelligen oder in die richtige Richtung zu lenken, wäre es ein kleiner Schritt für den Papst, aber ein großer für die Menschheit, sofort und mit aller Macht der katholischen Kirche das Verhütungsverbot umzukehren in eine von Frauen selbstbestimmte Familienplanung. Sollte es da oberhalb des Vatikans tatsächlich einen allmächtigen Gott geben, bete ich zu ihm, dass er dem Vatikanchef und seinen Kardinälen Vernunft einpflanzt.


Mich kennen Sie natürlich. Ich bin Nessa Altura, die Betreiberin dieses Blogs. Und ich bin diejenige, die hier die Fragen stellt.

Wenn man die Erde von einer Sache befreien könnte, wovon würdest du sie entlasten?

Ihr Lieben, zuerst wollte ich sagen: von Kriegsgerät und Waffen, weil diese ständig nach Krieg und Kampf rufen. Was man erfunden und beschafft hat, will auch benutzt werden.

Aber dann habe ich gedacht, halt! Das wird so lange nichts nützen, so lange man das Patriarchat nicht abschafft. Denn wer kleine Menschen nicht selbst unter Mühen und Verzicht aufzieht, der wird den Wert eines Menschenlebens nie richtig begreifen.

Tja, gäbe es das Patriarchat nicht seit Tausenden von Jahren, sähe die Erde vielleicht ganz, ganz anders aus… und wir würden andere Dinge (natürlich gäbe es auch welche, die man besser nicht eingerichtet oder erschaffen hätte) eliminieren müssen…aber sicher nicht den Krieg.

Vielen Dank für eure offenen und ehrlichen Antworten, ihr Lieben!

Nessa

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***) oder auch vom useum (****). Danke vielmals!

Sie mögen unsere Runde? Dann folgen Sie ihr! Alle bisherigen Beiträge unserer Runde können Sie auf einer Seite nachlesen. Und wie wärs, wenn Sie mitmachten?

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.