Wie man auch mit düsteren Zeiten fertig werden kann

Wie man auch mit düsteren Zeiten fertig werden kann: “Aus Drama wird Komödie, das erzeugt einen wichtigen Perspektivwechsel.” Das ist ein interessantes Zitat von Ulrike Parthen, die von Leander Wattig interviewt wurde. In diesem Gespräch gibt es allerlei aufschlussreiche Bemerkungen zum Thema unserer Überschrift.

Ulrike Parthen

in der stets lesenswerten Reihe

Ich mach was mit Büchern.

Mädchen auf einem Bett, die etwas in ein Buch schreibt. Mit Mütze auf dem Kopf.
Und jetzt könnte eine amüsante Wendung kommen… aber welche? Und wohin solls sich wenden? (*)

Ich selbst war in dieser Reihe auch schon dabei. Einmal hier (2013) und einmal da (2009). Danke, Leander!

Übrigens beherzige ich den Rat der Schriftstellerin selbst: ich schreibe an einem Roman. Einem Briefroman, der über 25 Abschnitte geht. Über eine Frau namens

Kristin.

Da ist nicht unbedingt alles heiter, ganz im Gegenteil, aber dennoch ….nein, ich will nicht spoilern. Aber sollte jemand Lust haben, sich als Testleser oder Testlerin zu beteiligen, dann nur zu. Ich freue mich immer über Kritik, sei sie nett oder nicht.

Wir sammeln alle unsere Beiträge, die mit dem Schreiben von Texten zu haben, auf einer Extra Seite.

Frag nicht, was die andern für dich tun können. Tu was für sie. Lass dich impfen. (Logo von Ayzit Bostans, danke!)

2 responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.