Blog des Monats Juni 2020: Blogs von PoCs

Es wird ja immer wieder gesagt, dass man mit den Menschen, die eine andere Hautfarbe haben als man selbst, reden soll. Man soll nicht über sie, sondern mit ihnen sprechen. Was aber, wenn man gar keine kennt? Jedenfalls nicht so gut, dass man weitergehende Gespräche führen könnte?

Black is beautiful, wohl wahr. Aber noch wichtiger: Black Lives Matter! (*)

Weil die Rassismus-Debatte uns in diesem Monat so sehr beschäftigt hat, wollen wir Ihnen Blogs von PoCs* vorstellen, die wir bei bei edition f, einem online Magazin, von dem wir schon öfter geschrieben haben, gefunden haben.

Accounts, die man abonnieren sollte:

Das sind nur einige von ihnen.

Edition f hält noch weitere Links bereit. Die meisten von ihnen, das sollte gesagt werden, führen keine Blogs mehr, sondern präsentieren sich auf Instagram-Seiten oder auf Twitter. Es ist nicht schwer, da jemanden zu finden, der einem sympathisch ist, und als TüröffnerIn in diese Welt fungieren kann. Oder könnte, wenn man willens ist, sich führen zu lassen.

*PoC = Person oder People of Colour. Ich verwende es so, dass alle Nicht-Weißen eingeschlossen sind.

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***), useum (****)danke!

Wir sammeln alle Beiträge zum Thema Männer-Frauen-Feminismus.

Launige Tipps gegen die Langeweile in lang bestehenden Partnerschaften. Monatlich eine charmante Anleitung, etwas zu ändern – an der Beziehungsfront.

Der Autorenexpress spendet mit jeder Lieferung eine EinDollarBrille für jemanden, der eine Brille braucht, aber keine hat, weil er keine bezahlen kann.

2 responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.