Der Herbst: Was sagt unsere Runde dazu?

Wir haben uns wieder getroffen – virtuell natürlich und uns, während draußen der Regen pladderte, Gedanken zum Herbst gemacht:

Der Herbst: schön oder schrecklich?

Man hat gelesen, dass durch die Klimaverschiebung der Herbst eher länger werden wird. Wie ist Deine spontane Reaktion darauf? Positiv oder negativ? Was bedeutet Dir der Herbst?

Beim Herbst kommt es drauf an: Es gibt wunderschöne Tage – und nicht nur im sprichwörtlichen “goldenen Oktober”, sondern auch mancher neblige Tag hat seinen Reiz. Die Stille. Der Blick ins Ungefähre. Und es gibt Phasen im Herbst, da drückt er nur nieder – grau und usselig. Aber wie so oft im Leben hängt auch vieles davon ab, wie es mir gerade geht – bei einem richtige Durchhänger hilft auch goldener Oktober im November nicht wirklich weiter.

Anbei: Ich hab mal was über Herbstgedichte geschrieben – falls es euch interessiert/

Der Herbst: schön oder schrecklich?

Ich bin Anne, Mathematikerin und Lebenskünstlerin aus Passion mit einem Technikfaible und ewiger, grenzenloser Neugierde.

Anne sagt:

Ein längerer Herbst, keine schöne Vorstellung….obwohl, wenn die Sommer und manchmal sogar schon die Frühlinge sooo heiss werden, dann ist der Gedanke an einen kühlen Herbst durchaus reizvoll. Früher war ich ein absoluter Frühlingsfan.Aber wenn der Klimawandel so rasant von statten geht, werde ich Herbstfan….


Der Herbst: schön oder schrecklich?

Ich heiße Barbara und bin nach der Juristerei auf die Kunst gekommen. Eine Kunst, die zum Nachdenken und Loslassen anregen soll und die ich mit Leidenschaft betreibe.

Barbara sagt:

Die angesprochene Kausalität der Aussage,dass durch die Klimaverschiebung der Herbst eher länger dauern wird, ist  natürlich deprimierend. Erinnnert sie mich eben an die spürbaren Folgen der Erwärmung des Klimas.Auch wenn ich das gerne mal ausblenden wollte. Denn ich liebe den Herbst. Lange Spaziergänge im bunten Laubwald,  die Witterung kühler, aber nicht kalt und dass Heimkommen in die “warme  Stube”.
Grüße aus dem sonnigen Mittelfranken!

Der Herbst: schön oder schrecklich?

Ich bin Eva und habe einst Jura studiert und schreibe heute für Brot und die Kunst. Damit verhelfe ich Anwaltskanzleien zu erfolgreichem Marketing und meinen Blog- und Buchleserinnen hoffentlich zu dem einen oder andern Aha-Erlebnis.

Der Herbst ist die schönste aller Jahreszeiten und gleichzeitig die heimatlichste. Frühling, Sommer und Winter, das gibt es anderswo auch, und oft noch viel krasser und schöner, mit mehr Sonne oder mehr Schnee oder mehr irgendwas. Aber den Herbst, den gibt es nur hier. Mit seinen bunten Blätter und der Feuchtigkeit, die aus dem Boden dampft, wenn es – gottseidank – mal wieder geregnet hat. Ich liebe den Herbst. Den Klimawandel liebe ich nicht, aber wenn durch ihn der Herbst länger wird, ist zumindest das mal eine positive Auswirkung.

Der Herbst: schön oder schrecklich?

Mich kennen Sie natürlich. Ich bin Nessa Altura und betreibe dieses Blog. Ich habe das erste Briefversandhaus der Welt in Betrieb genommen und schicke via Autorenexpress Post an alle, die sich welche wünschen. Oder ihre Lieben damit erfreuen wollen. Und ich stelle hier die Fragen.

Ich mag ihn auch, den Herbst. Wie ich alle Jahreszeiten mag und mir ein Leben ohne sie nur schwer vorstellen kann. Gestern habe ich nachts aus dem Fenster gesehen und da trieb der Wind die trockenen Blätter von den Bäumen, schimmernd im Licht der Straßenlaterne. Es sah aus wie ein goldener Scheiben-Regen, der waagrecht schwebte… irgendwie unwirklich, sehr poetisch. Ich mag es auch, durch das raschelnde Laub zu stapfen – es hat etwas Beruhigendes und gleichzeitig etwas sehr Lebendiges. Wenn er nun länger werden sollte, der Herbst, dann sicher auf Kosten des Winters. Auch wieder schade! Aber mit einer satten Suppe sind beide Jahreszeiten gut zu bewältigen! Und danke, Heike, für deine Gedanken-Skizzen zum Thema Herbstgedichte.

Sie mögen unsere Runde? Dann folgen Sie ihr! Alle bisherigen Beiträge unserer Runde können Sie auf einer Seite nachlesen.

3 responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.