Freitags im Autorenexpress: Hotels haben jetzt Zeit zum Nachdenken, zweiter Teil

Freitags im Autorenexpress: Haben Hotels jetzt Zeit zum Nachdenken?

Immer mal wieder Freitags wollen wir uns hier Gedanken zum Thema machen. Der Klimawandel – was bedeutet er für uns in Deutschland? Was können wir tun, um die Folgen zu mildern? Die Politik ist zaghaft, wagt es nicht, ihre Bürgerinnen und Bürger wirklich zu fordern. Alles soll unmerklich geschehen….

Merken werden wir es aber später. Und zwar deutlich. Wir müssen unser konsumorientiertes Leben ändern. Wir sollten nicht glauben, dass wir untätig bleiben können, nur weil die Politik sich so verhält. Es ist wie mit der Krankenkasse: Was sie nicht im Katalog hat hat und bezahlt, das tun wir nicht für uns und unseren Körper. So zu denken heißt Verantwortung abzuschieben.

Richtig ist vielmehr: Wir können selber tun, was wir für angebracht halten. Auch ohne Anordnung und Vorschrift. (Manchmal allerdings besser mit.)

Hier sollen Dinge, die wir selber tun können, genannt werden. Genauso wie Dinge, die nur ein Staat anordnen kann. Im fröhlichen Wechsel… die Klimakrise ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass wir alle Register ziehen müssen.

Wer hierzu Vorschläge hat, kann sich gerne melden. Wir nehmen alles, was uns sinnvoll erscheint , auf – und sei es eine ganz bescheidene Idee. Alles, was in die richtige Richtung weist, soll uns willkommen sein. Es soll eine Gedankensammlung werden, kein fertiger Handlungskatalog. Übrigens: Wir haben die Überschrift geändert, weil wir keine Markenschutz-Probleme bekommen wollen.

Freitags im Autorenexpress: Hotels können grüner werden

Im Augenblick dürfen Hotels und Pensionen keine Gäste beherbergen. Wäre das nicht der richtige Augenblick, um darüber nachzudenken, ob man nicht manches auf eine umweltverträglichere Basis stellen könnte? Letzte Woche hatten wir uns schon einmal darüber Gedanken gemacht… selbst wenn man jetzt kein Geld für die Umsetzung hat, könnte man doch wenigstens planen…

Freitags im Autorenexpress: Hotel, die nachdenken und ihre Leuchtreklamen

Hotels können ihre Wärme- und Kältetechnik überpüfen

Wie wird geheizt? Öl, Gas, Elektrik? Ginge nicht auch Solar? Sind die Heizkörper in den Gästezimmern frei und unverstellt? Wie funktioniert die Lüftung? Wäre eine neue Anlage vielleicht energiesparender?

Könnten die Air Condition Apparate erneuert werden? Oder die Luft auf natürliche Weise zirkulieren lassen?

Könnte der Speiseplan auf regionalere Produkte umgestellt werden?

Hier könnte viel gewonnen werden: Weniger von weit her transportiertes Obst zum Frühstücksbuffet? Gemüse von regionalen Erzeugern statt exotischerer Sorten? Mehr Karotten und Rettiche statt Haricot verts aus Ägypten und Avocados aus Peru? Oder gar Fleisch auf Pflanzenbasis mal ausprobieren? Wir maßen uns nicht an, hier ernsthafte Vorschläge zu machen – das weiß schließlich jeder Koch, jede Köchin selbst am besten…

Schmeckt super, aber braucht zum Wachsen Unmengen Wasser (*)

Wassersparende Duschköpfe einsetzen?

wassersparender Duschkopf und Mädchen drunter
mit weniger fast genauso schön (*)

Sind überall schon LED Lampen drin?

Es gibt ja so viele Möglichkeiten, die Umwelt zu schonen… man muss nur nach ihnen suchen. Sie, verehrter Gastronom, verehrte Gastronomin, wissen selbst am besten, was in Ihrem Haus zu machen wäre. Zeit ist jetzt da – denken wir darüber nach, planen wir, kalkulieren wir, erneuern wir…

Planen macht Spaß…. (*)

Und wie sieht es mit den Gartenanlagen aus?

Weniger Boden versiegeln? Mehr einheimische Hölzer? Weniger wässern? Vielleicht ist ja alles gut so, wie es ist – vielleicht aber auch nicht.

Zertifizierte Passivhäuser

seien, zum Beispiel, so lese ich, die Explorer Hotels, in denen ich auch schon übernachtet habe:

In Oberstdorf steht zum Beispiel eines… (***)

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***), useum (****)danke!

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

2 responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.