Sinnlich sein, sich sinnlich fühlen, sinnlich werden: Nummer 69 | Muskatnuss

Sinnlich sein. Sich sinnlich fühlen. Sinnlich werden. Was ist das? Wie fühlt es sich an? Und wie wird es ausgelöst? Wir suchen nach Antworten und befragen Freunde und Bekannte. Was sie uns geantwortet haben, geben wir nicht wörtlich wieder, sondern sinngemäß.

Sinnlich sein, sich sinnlich fühlen, sinnlich werden: Nummer 69 | Muskatnuss

Norbert schreibt uns, er könne dem Geruch und Geschmack von Muskatnuss nicht widerstehen. Frisch geriebene Muskatnuss über Nudeln mit Pilzen und Sahne, das sei ein Hochgenuss. Oder frisch geriebene Muskatnuss zum Geschmack von Ei…

Moment mal, Muskatnuss? Wo kommt die her? Aus Muskat im Oman? Wir sehen mal bei Wikipedia nach. Aha, es bedeutet nach Moschus duftend. Kein Wunder also, dass es Norbert sinnlich macht!

Er schreibt übrigens auch noch, dass er noch keine zufriedenstellende Muskatnussreibe gefunden hat, weil diese Nüsse so hart sind, dass automatische oder elektrische Reiben oder Mühlen es einfach nicht schaffen. So muss er immer selbst Hand anlegen…

Muskatnuss heisst Nutmeg in Internationalsprech – kann es aber hier nicht entdecken. (*)

Danke Ihnen, Norbert, für Ihre Worte. Die Muskatnuss ist wirklich ein wunderbares Gewürz. Und manchmal ist sogar von einer Droge die Rede…

Wir sammeln die Antworten, die uns auf diese Frage gegeben wurden, virtuell oder mündlich: Was macht Sie sinnlich?

2 responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.