Was an einem Nachmittag beibringen? Wir fragen unsere Männer-Runde

Unsere Frauenrunde kennen Sie ja. Sie soll Sie unterhalten; und zwar mit Ansichten zu Themen, die vielleicht auch Sie gerade beschäftigen.

Nicht nur unter Corona haben wir erkannt, wie wichtig persönliche Unterhaltungen zu einzelnen Themen sind. Weil es aber physisch nicht immer geht, müssen wir uns online unterhalten, so zum Beispiel per eMail.

Wir wollen ab jetzt ab und an kurze Statements veröffentlichen, die uns unsere Leserinnen und Leser spenden. Wir fragen, sie antworten spontan. (Nicht unähnlich der Runde, die uns schon zum Thema Sinnlich sein oder werden ihre Ansichten spenden (zu finden unter den Frivolini).) Es geht nicht um Tiefschürfendes, sondern um ein paar Sätze, die uns verraten, wie jemand über eine gewisse Sache denkt.

Jetzt haben wir auch eine Männerrunde eingerichtet, die wir hier bereits vorgestellt haben.

Nessa fragt:

Guten Morgen, ihr Lieben, das ist die Februarfrage:

Wenn du einen Nachmittag Zeit hättest, um jemandem etwas Wichtiges beizubringen, was würdest du dann (aus dem Vielen, was du kannst) auswählen?

Nessa

Hier ist Roman aus Singapur:

Ich bin Roman, frischgebackener Vater, Produktmanager in Software und interessiert an allem Digitalem. Zur Zeit im fernen Singapur ansässig.

Wenn du einen Nachmittag Zeit hättest, um jemandem etwas Wichtiges beizubringen, was würdest du dann (aus dem Vielen, was du kannst) auswählen?

Etwas ganz Banales: Benutzung eines Passwortmanagers. Der Sicherheit wegen unbedingt zu empfehlen. Wenn man überall das gleiche Passwort verwendet, dann braucht nur eine Webseite oder Dienst gehackt werden, um alle persönlichen Accounts zu gefährden. Passwortmanager generieren immer andere, zufällige Passwörter und machen die Sache so viel sicherer.
Aber ein anderer Punkt ist mindestens genauso wichtig: Der Manager vergisst nichts. Wie oft habe ich meine Frau fluchen gehört, wenn Sie sich an ein Passwort nicht erinnern kann oder der eigentlich richtige Pin plötzlich nicht mehr tut. Und dann die nervigen Verfahren mit Emails und 3 Sicherheitsfragen, um das Passwort zurückzusetzen. Das ist einfach ätzend, kostet Nerven und Lebenszeit. Lieber den Manager managen lassen. Was ich neuerdings nutze: Bitwarden. Empfehlung.

Hier ist Norbert aus Sindelfingen:

Ich bin Norbert, Volkswirt, Wanderer zwischen den Welten, von Politik, Verwaltung bis Wirtschaft, und Asien, Afrika bis Schwarzwald.

Wenn du einen Nachmittag Zeit hättest, um jemandem etwas Wichtiges beizubringen, was würdest du dann (aus dem Vielen, was du kannst) auswählen?

Ich würde einem anderen folgendes beibringen: handgeschabte Spätzle: Werkzeug sortieren, Spätzlesschaber, und Spätzlesbrett, Teig machen, zwischendurch Wein trinken, die Technik des Schabens erklären, üben, Abgrenzung zu den badischen Knöpfle erklären und üben, Wein trinken, als Knöpfle schaben, Spätzle kochen und abseien. Parallel könnte man noch Fleisch, Gemüse und Soße machen, und alles zusammen essen und wieder Wein dazu trinken. Der Nachmittag würde dann in den Abend übergehen. Der Vorteil des Gelernten ist, dass man dann Spätzle an jedem Ort der Welt machen kann.

Beste Grüße

Norbert

Und hier ist Rolf aus Böblingen:

Ich bin Rolf. Nach Uni-Studium (BWL, Mathe) beruflich als Software-Entwickler in D’land, Ostafrika, USA gearbeitet. Nach dem Beruf wieder ernsthaft Gitarre gespielt, die Welt bereist und in Künstlervereinigungen aktiv mitgearbeitet.

Wenn du einen Nachmittag Zeit hättest, um jemandem etwas Wichtiges beizubringen, was würdest du dann (aus dem Vielen, was du kannst) auswählen?

Was könnte ich Mann, Frau, Oma oder Opa an einem Nachmittag beibringen?  Am ehesten natürlich PC Kenntnisse, vorzugsweise für oder mit Apple PC?(Mein Windows habe ich vor drei Jahren schon abgeschafft, da unnötig). Aber PC Kenntnisse sind ja immer und für jeden nützlich.
“Etwas Wichtiges” wäre z.B. die EkSt-Erklärung. Unsere mache ich auch am PC (mit WISO). Aber ich bin kein Steuerberater und will auch keiner werden.
Etwas Spezielles also, weil ich das sowieso oft mache: bei entsprechendem Interesse z.B. Photobild-Bearbeitung mit ‘Photoshop’ oder ‘Affinity’ oder anderen Fotoprogrammen.
Weniger leicht, aber möglich, z.B.:Eine eigene Homepage zu basteln (Design und Ausführung), würde wohl mehrere Nachmittage kosten.

Hier ist Michael aus Berlin und Zürich:

Ich bin Michael, promovierter Chemiker, aber schon seit über 20 Jahren in Zulassungsabteilungen verschiedener Pharma-Firmen. Als (ehemaliger) Forscher, bin ich immer noch extrem neugierig und lerne gerne jeden Tag etwas Neues dazu.

Wenn du einen Nachmittag Zeit hättest, um jemandem etwas Wichtiges beizubringen, was würdest du dann (aus dem Vielen, was du kannst) auswählen?

Eine sehr gute Frage. Und das würde mir wirklich am Herzen liegen. 
Ich stelle immer wieder fest wie viel Unfug über die Entwicklung von Arzneimitteln verbreitet wird (z.B. dass wir beim Corona-Impfstoff Versuchskaninchen wären). Generell würde uns allen etwas mehr wissenschaftliches Verständnis nicht schaden, um die Zusammenhänge zu verstehen. Zum Beispiel der Unterschied von Wetter und Klima. 
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Michael

***

Herzlichen Dank, ihr Lieben.

Haben Sie Lust, auch dabei zu sein? Dann melden Sie sich doch! Wir freuen uns immer über Verstärkung! autorenexpress[at]gmail.com

Sie mögen unsere Runde? Dann folgen Sie ihr! Alle bisherigen Beiträge unserer Runde können Sie auf einer Seite nachlesen. Und wie wärs, wenn Sie mitmachten?

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.