Was im September 2021 so alles los war beim Autorenexpress

Bye, bye, September. Willkommen, Herbst! Willkommen, Oktober! Ich freue mich auf dich – den Blätterwechsel, die kühlen Morgen mit den Nebelschleiern, die sonnigen Nachmittage (hoffentlich!), die milde Luft, die schon nach Winter riecht, die Schals, die Jacken, die warmen Hosen.

Wir haben, wie schon seit Jahren, jeden Wochenanfang mit einem Sinnspruch begrüßt, damit die Arbeitswoche eine Art Motto bekommt. Lesen Sie nach, was da im September 2021 so dabei war: hier .

zum Thema Dankbarkeit später mehr! (*)

Produkt, Sachbuch und Blog des Monats September

Das Blog des Monats war die Buddenbohm & Söhne, ein dies&das-Blog, das einen sehr eigenen Ton hat und viele, viele inspirierende Links. Das empfohlene Sachbuch war in diesem Monat The Big Five von John Strelecky. Und ein kleines, in sich nützliches Old School Tool war der Brief- und Beutelverschluss von Laurel war unser Produkt des Monats.

Die praktischen Plastikverschlüsse von Laurel (Foto: Laurel)

Tipps und Tricks

gabs wie immer natürlich auch: Wie spricht man mit jungen Leuten? Da gibt es ein hilfreiches Textbook. Und wer war von diesen jungen Leuten im Bundestag? Es gab Thesen zum guten Journalismus. Immer wieder richtig, ein bisschen darüber nachzudenken, was die Presse mit uns macht, wenn wir sie lassen… besonders in Wahlkampfzeiten.

Was tun, wenn man das Material für ein Buch zusammen hat? Im Selbstverlag veröffentlichen? Oder lieber doch nicht?

Und dann noch ein Hohes Lied auf die Webinare, die uns neuerdings fluten. Und ein Hinweis auf den berühmten Wahl-o-mat der Bundeszentrale für politische Bildung.

Freitags im Autorenexpress

Es ist nicht so, dass wir uns der Illusion hingeben, dass kleine Änderungen in der persönlichen Lebensführung unser Klima retten könnten. Wir glauben aber daran, dass der sichtbare Wille von Einzelindividuen, sich in manchem zu ändern, einen gewissen Druck auf die Politik ausüben wird. Wir haben es satt, unterschätzt zu werden!!!

Was ist eine Schwammstadt?

und den Vorschlag des 100-Tage Programms für die nächste Bundesregierung.

Und noch?

Ein kleines Gedicht, ein Entzückblick, eine Reflexion zur Dankbarkeit, Grüße an die Abonnentinnen mit dem schönen Namen

Ilse.

Ob sie eine Ilse ist? (*)

Natürlich haben unsere Runden wieder getagt, dieses Mal zum Thema: Was war dein peinlichster Moment?

Abtauchen angesagt? (*)

Was die Frauen gesagt haben

und

Was die Männer gesagt haben.

Schon interessant, was die einen und was die anderen sagen, verraten, preisgeben und nicht preisgeben…

Und welcher Beitrag wurde nun am häufigsten geklickt? Zwei hatten gleich viele Leser*innen: der vom 16. September. Und ja, doch: wohlverdient!

Wir sehen uns Ende dieses Monats wieder oder anfangs des nächsten. Oder, wenn Sie mögen , einfach jeden Tag! Bleiben Sie uns gewogen!

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***) oder auch vom useum (****). Danke vielmals!

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

Wir möchten Sie gerne ermutigen, zu kommentieren. Es ist einfach schöner, wenn Resonanz ertönt. Das kommt einer Belohnung für unseren Autorenexpress gleich. Und damit Sie auch belohnt werden, verlosen wir unter den Kommentierenden der Woche eine kleine Überraschung, die ins Mailpostfach oder in den Briefkasten flattert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.