Was im November 2019 so alles los war beim Autorenexpress

Wir haben unsere Runde dazu eingeladen, über opulenten

Weihnachtsschmuck

nachzudenken und haben gleich noch als Produkt des Monats handgefertigen und mundgeblasenen

Christbaumschmuck

empfohlen.

Ein Schiff wird kommen…

Tipps und Tricks

So zum Beispiel, wie man es macht, wenn man das Bauchgefühl ermitteln will. Oder wie man sich selbst per Adventskalender motiviert oder ein paar Zaubertricks für alles Fälle übt. Oder was man Schwerkranken wünschen soll. Wie man Weihnachtsfeiern günstig anhalten kann und was man von Horoskopen halten soll. Und was zu tun ist, wenn Postkarten nicht ankommen.

Nix gekriegt? Schnell melden…

Wir haben die Buchmesse in Frankfurt ausgelassen, aber doch kurz davon erzählt. Wir haben den Weihnachtsmann befragt und andrerseits Fragen beantwortet, die keiner gestellt hat.

Wiederkehrende Rubriken

Wir haben wiederum einen Entzückblick (von einem Sonnenaufgang in Deutschland) veröffentlicht und eine Sache, die uns sinnlich macht. Und natürlich Grüße an Erika, unsere Abonnentin. Und auch der Frage, was eigentlich Gaslighting ist, sind wir nachgegangen.

Gaslighting…

Am meisten beschäftigt haben uns unsere Artikel zum Thema

Fridays For Future

Es ist nicht so, dass wir uns der Illusion hingeben, dass kleine Änderungen in der persönlichen Lebensführung unser Klima retten könnten. Wir glauben aber daran, dass der sichtbare Wille von Einzelindividuen, sich in manchem zu ändern, einen gewissen Druck auf die Politik ausüben wird. Wir haben es satt, unterschätzt zu werden!!!

Deshalb werden wir mit unserer Reihe fortfahren:

Bisher haben wir über Sedum-Busstops geschrieben, über Extra-Fahrspuren gesprochen und über eine Helikopter Taskforce gegen Waldbrände, gerne auch europäisch organisiert. Die jetzt auftretenden Waldbrände am Amazonas lassen uns noch raumgreifender über Brandschutz international nachdenken. Und danach gab es Überlegungen zur Bienen-Pflege und zu Suchmaschinen. Und Flaschen.
Und Klamotten. Und Tempolimits. Und einen der vielen notwendigen Plexits, Und zu dem lästigen Einschweißen der Plastikpost sowie zur einfachen Praxis des Mitfahrerbänkchens oder die Pflege des Erdbodens, und die Lebensmittel und die saubere Luft in unseren Städten, in Bezug auf Luftfilter und Stadtgrün sowie grüne Logistik.
Die Frage ist aufgetaucht, wer sich da eigentlich so gegen die Klimaprognosen sperrt.

Tisch, gedeckt
Beim Essen kann man gut diskutieren!

Ja, und jetzt wollen Sie sicher noch wissen, welcher Beitrag am meisten gelesen wurde: dieser hier. Sehr gut, mal wieder eine nicht geringe Überraschung! Ich danke allen meinen Leserinnen und Lesern!

Bild(er) von unsplash oder wikimedia commons , danke!

>und hier gehts direkt zu unserer Luftpost!

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.