Was im Februar 2022 so alles los war beim Autorenexpress

Der Februar war dieses Jahr ein Monat, der uns ins Dunkel gestürzt hat, jedenfalls nach dem 20. Niemand hätte gedacht, dass so etwas möglich ist, obwohl wir alle wussten, dass die Möglichkeit bestand. Im Nachhinein wird einem klar, wie lange man sehenden Auges Dinge, die man nicht will, verdrängt. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Krieg in Europa.

Schöne Dinge, um auf hellere Gedanken zu kommen,

sind augenblicklich überall von Nöten. Wir haben Sie dazu in die Tiefsee geschickt, zu unserem Sea Dragon, zum Beispiel. Oder in die ungeheuerlichen Tiefen des Ulysses, den Sie, wir wetten darauf, auch immer noch nicht gelesen haben. Und mit bunten Buchcovern, die es in sich haben (können), haben wir uns auch aueinandergesetzt. Spaß kann es auch machen, sich Narrative erfinden zu lassen – hurra!, KI endlich auch für uns Laien! Und schließlich haben wir noch Johnny und die Queen (Gute Besserung, Lady!) zusammengespannt. Und einen Entzückblick gab es natürlich auch. Und Reisedepeschen!, wenn man schon nicht fortfahren kann…

IMPFEN und BOOSTERN

war natürlich auch im Februar unser Hauptthema. Wieder und immer wieder:

Impfen statt Schimpfen! (SZ)

Produkt, Sachbuch und Blog des Monats Februar

gab es in diesem Monat natürlich wie immer auch:

Ein kleiner runder schwarzer Teller

hatte es uns als Produkt des Monats angetan, nein, keine Mine, nix Schlimmes. Übriges: Die Produkte des Vorjahres finden Sie auf dieser Archivseite.

Produkt, Sachbuch und Blog des Monats Februar

Advice to Writers

Produkt, Sachbuch und Blog des Monats Februar

Ein Sachbuch haben wir in diesem Monat nicht zu empfehlen – wir sind an einigen dran, aber noch nicht durch.

Tipps und Tricks

Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, wie man medizinische Texte mit Ikons versehen könnte und haben dazu eine Liste mit kostenlosen Vorlagen gefunden. Wir haben uns gefragt, was eigentlich einen Krimi so richtig gut macht. Und – ganz wichtig! – wie Sie nie mehr etwas vergessen!

Mann mit zigarre im Sessel
Hm, was schließe ich daraus? (*)

Wie immer Freitags haben wir uns mit einem Umweltthema befasst: dem Divestment

Das ist ja so interessant wie niemals zuvor in diesem Augenblick: Viele Anleger, Firmen, Hedgefonds ziehen sich derzeit aus russsichen Investments zurück aufgrund des ungerechtfertigten Putin-Kriegs in der Ukraine (wann sind Kriege je gerechtfertigt?). Divestment als Waffe kann tatsächlich wirksam sein!

Und mit Mooren

Am ersten Sonntag des Monats haben wir wieder unseren Spaß gehabt: Unsere

Cartoons

waren da zu sehen. Man kann auf dieser Seite ein bisschen verweilen…

Und noch? Was ist eigentlich dieses berühmte Swift?

Unsere Runden: Etwas erfinden, das es noch nicht gibt!

Das wurde interessant! Sehen Sie nach, was die befragten Männer und Frauen in der Runde hätten erfunden haben wollen… wofür sie gewiss weltberühmt geworden wären!

Das haben die Männer gesagt, und dies die Frauen.

Manch kleine Idee geht ganz ungeheuerlich weit in die Tiefe (*)

Und welcher Beitrag wurde nun am häufigsten geklickt? Der vom 10. Februar! Das freut uns ganz besonders, denn darin ging es um unser neues Angebot:

Kristin

Dieser Serien-Briefroman um eine verschwundene Frau geht jetzt in die allerletzte Schliff-Runde! Und danach wird er für die Interessierten zum Subskriptionspreis von 75,- € angeboten werden. 25 Brief und Postkarten in Folge, die Sie zum Chef-Ermittler, zur Chef-Ermittlerin machen werden! Ist das nix? Freuen Sie sich schon mal darauf.

Wir sehen uns Ende dieses Monats wieder oder anfangs des nächsten. Oder, wenn Sie mögen , einfach jeden Tag! Bleiben Sie uns gewogen!

Alle Fotos von Unsplash (*), Creative Commons (**), selbst gemacht (***) oder vom Useum (****). Wir danken allen Bildspendern herzlich.

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.